Wildpark Saarbrücken

Im Saarbrücker Stadtwald, in der Nähe der Universität, leben auf rund 17 Hektar im Wildpark Saarbrücken etwa 120 heimische und heimisch gewordene europäische Wild- und Haustiere in artgerechten Gehegen.

Auf drei verschiedenen Rundwegen à 750, 1500 und 1750 Meter kommen die Besucher an verschiedenen Tiergehegen vorbei. In diesen befinden sich beispielsweise Kaninchen, Meerschweinchen, Greifvögel, Steinwild, Esel, Ponys, Luchse, Hühner, Wildkatzen, Muffelwild, Ziegen, Schwarz- und Rotwild sowie Schafe. Für die Besucher besteht zudem die Möglichkeit die Tiere mit geeignetem Wildfutter, das direkt vor Ort erworben werden kann, zu füttern.

Der Geologiepfad zeigt die wichtigsten Steinexponate verschiedener geologischer und geografischer Herkunft. An verschiedenen Orten gibt es insgesamt sieben Steine verschiedener geologischer und geografischer Herkunft: Keltenstein, Römerstein, Schachtstein, Dreibannstein, Hüttenstein, Engenbergstein und Europastein.

In der Schutzhütte am Wildpark befindet sich eine Holzausstellung mit 24 der wichtigsten Baumarten des Stadtwaldes. Die Hölzer ermöglichen es dem Betrachter, sowohl das Rindenbild als auch die Schnitte zu erkennen.

Kinder und Familien können den Saarbrücker Stadtwald auch bei einem Esel-Trekking erkunden. Die Wanderung mit einer kleinen, gut ausgebildeten Eselherde können die Teilnehmer mit einer Brotzeit im Wald oder einer Grillpause an einer der Hütten kombinieren.

Der Wildpark Saarbrücken ist ganzjährig geöffnet und der Eintritt ist kostenlos.

Adresse

Wildpark Saarbrücken
Meerwiesertalweg
66123 Saarbrücken

> Hier gelangt ihr zur Website vom Wildpark Saarbrücken