Benediktiner Abtei / Hauptsitz Villeroy & Boch

Die Gemeinde Mettlach im Landkreis Merzig-Wadern ist ein ideales Ziel für einen Ausflug im Saarland. Sie bietet für die verschiedensten Geschmäcker etwas und ist somit ein sehr vielfältiges Ziel für die ganze Familie.

Zum einen ist Mettlach der Ursprungsort des bekannten Unternehmens Villeroy & Boch und bietet somit kulturelle und industrielle Geschichte und zum anderen befindet sich dort eine reizvolle Landschaft mit der Saarschleife als absolutem Highlight. Diese lädt zu ausgedehnten Spaziergängen und Wanderungen ein, während derer man eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten und Ausblickspunkte ansteuern kann.

Der als "Keramikgemeinde" bekannte Ort Mettlach bietet Besuchern ein Villeroy & Boch Erlebniszentrum, in dem die jahrhundertealte Geschichte und Kultur des bekannten Keramikherstellers auf eindrucksvolle Weise gezeigt wird.

Lass dich inspirieren und runde deinen Ausflug mit einem Besuch des V&B Outlet Centers in der Fußgängerzone ab.

Im Folgenden sind einige der zahlreichen Sehenswürdigkeiten Mettlachs näher beschrieben:

Schloss Saareck

Die ersten Pläne und Zeichnungen zu Schloß Saareck liegen zurück in den Jahren 1902/03 und sind das Ergebnis einer Zusammenarbeit von René von Boch-Galhau mit dem Architekten Player aus Mainz. Diesen hatte Villeroy & Boch bereits 1901 mit der Aufgabe betraut, den Ausstellungspavillon für die Ausstellung in Düsseldorf zu errichten. Schloß Saareck zeigt Formen und Charakteristika des neoromanischen Stiles, den man nach 1900 oft zur Ausführung brachte. Es diente zuerst als Wohnhaus der Familie René von Bochs und wurde nach seinem Tode im Jahre 1908 Wohnsitz seines Sohnes Luitwin I., der Schloß Saareck im Jahre 1911 vergrößern und nach seinem Geschmack verändern ließ.
Die Familie von Boch bewohnte das Haus bis zum Ausbruch des zweiten Weltkrieges. In den Kriegsjahren wurde es als Lazarett genutzt und nach Kriegsende 1945 diente es als Verwaltungssitz der Besatzungstruppen. In den darauf folgenden Jahren wurde es dann in ein Gästehaus der Firma Villeroy & Boch umgewandelt, als was es bis heute genutzt wird.

Schloss Ziegelberg

Das Schloss Ziegelberg wurde 1878 als Wohnhaus für Edmund von Boch errichtet. Im Erdgeschoss befindet sich heute ein stilvoll eingerichtetes Restaurant: Stuckverzierte Wände, ein alter Kamin und knarzende Böden entführen den Gast in die Zeit des beginnenden 20. Jahrhunderts. In hochherrschaftlichem Ambiente werden vor allem regionale Speisen und Weine serviert. 

Benediktiner Abtei / Hauptsitz Villeroy & Boch

Als eines der schönsten Fabrikgebäude gilt inzwischen die über 250 Jahre alte Benediktinerabtei des sächsischen Baumeisters Christian Kretzschmar, in der heute die Firma Villeroy & Boch ihren Sitz hat. Die Benediktinerabtei in Mettlach wurde im letzten Viertel des 7. Jahrhunderts gegründet von Lutwin, dem späteren Trierer Erzbischof. Sie hat bis zur Französischen Revolution 1794 bestanden. Die Benediktinerabtei war berühmt für ihre Klosterschule, in der Kunst und Wissenschaft gepflegt wurden. Der heute zu sehende Barockbau wurde im 18. Jahrhundert erbaut.

In den Abteigebäuden wurde die bis heute bestehende keramische Fabrik eingebettet, in welcher ausschließlich Produkte für den Unternehmensbereich Tischkultur hergestellt werden.
Weiterhin befinden sich in der Alten Abtei die Keravision, sowie die Generaldirektion der Villeroy & Boch AG. Auf der hinteren Seite der Benediktinerabtei erstreckt sich ein kleines Parkgelände mit einem wunderschönem Gewässer, in dessen Mitte eine kleine Insel liegt. In diesem Park, nur wenige Meter von der Benediktinerabtei entfernt, kann man ebenfalls den Alten Turm bewundern.

> Hier geht's zum V&B Erlebniszentrum

> Hier gibt es weitere Infos zu Mettlach